Anwalt Deutschland Fachanwalt deutsch German Lawyer Germany English language Attorney-at-law English Lawyer germany french advocat francais allemagne French Attorney in Germany spanish language abogado alemania Spanish Attorney/ Lawyer in Germany Italian language avvocatto germania Italian Lawyer/ Attorney Germany Portuguese language advogado Alemanha Portuguese Polish speaking Lawyer/ Attorney in Germany adwokat Niemcy Polish Japanese speaking Lawyer/ Attorney in Germany Bengoshi Doitsu Japanese Attorney/ Lawyer Vietnamese language luat su Vietnamese Korean speaking lawyer/ attorney in Germany, Europe Korean Chinese language Lawyer/ Attorney in Germany/ Europe Chinese Lawyer/ Attorney russian speaking advokat Germaniya Russian

 

WIRTSCHAFTSRECHTLER

horak.
RECHTSANWÄLTE

Kanzlei  Wirtschaftsanwälte  Mandanten  IP/IT  Patente  Marken  Designs  Kontakt  Datenschutz  Links
Anwalt  Wirtschaftsrecht  Zivilrecht  Verwaltungsrecht  Kartellrecht  Patentrecht  EDV-Recht  Urheberrecht  Strafrecht  Schiedsverfahren

Wirtschaftsanwalt Hannover Wirtschaftsrechtler Unternehmensrecht Finanzrecht  Bankrecht  Börsenrecht Apothekenrecht Arbeitsrecht Arzneimittelrecht Gesellschaftsrecht wirtschaftsrechtler Unternehmensrecht Handelsrecht Gesellschaftsrecht  Zivilrecht AGB prüfen Anwalt Hannover Baurecht Erbrecht Grundstücksrecht Mietrecht Insolvenzrecht Handelsvertreterrecht Steuerrecht Steuerstrafrecht Wirtschaftsanwalt Wirtschaftskanzlei

  > Wirtschaftsrechtler   > Anwalt   > Verwaltungsrecht   > Medienverwaltungsrecht
Wirtschaftsrechtler 
Verwaltungsrecht 
Abfallrecht 
Beamtenrecht 
Bodenschutzrecht 
Europarecht 
Gaststättenrecht 
Gewerberecht 
Medienverwaltungsrecht 
Medizinrecht 
Prüfungsrecht 
Schulrecht 
Umweltrecht 
Verwaltungsrecht 
Weinrecht 
Wirtschaftsrecht 
Zivilrecht 
Verwaltungsrecht 
Steuerrecht 
Strafrecht 
Links 
AGB 

 

horak.
Rechtsanwälte Hannover
Fachanwälte
Patentanwälte

Georgstr. 48
30159 Hannover
Deutschland

Tel.: 0511.357 356.0
Fax: 0511.357 356.29
info@wirtschaftsrechtler.com

 

horak. 
Rechtsanwälte München
Fachanwälte
Patentanwälte

Landshuter Allee 8-10
80637 München
Deutschland

Tel.: 089.2500790-50
Fax: 089.2500790-59
info@wirtschaftsrechtler.com

 

horak. 
Patentanwälte Wien

Trauttmansdorffgasse 8
1130 Wien
Österreich

Tel.: +43.1.8761517
Fax: +49.511.357356-29
info@wirtschaftsrechtler.com

Medienverwaltungsrecht

Medien genießen nach Artikel 5 des Grundgesetzes einen besonderen Schutz. Dort ist ein sehr umfassendes Grundrecht der Meinungs- und Pressefreiheit verankert, das deutlich aufzeigt, wo die Grenzen staatlicher Einflussnahme liegen. Andererseits ist nicht zu verkennen, dass Medien großen Einfluss besitzen. Sie informieren, unterhalten und vertreten Meinungen. Medien bilden nicht nur die Realität ab; sie prägen und gestalten auch die Realität. Angesichts der starken Position der Medien in unserer Informationsgesellschaft und ihrer hohen gesellschaftspolitischen Bedeutung bedarf es also - in den Grenzen des Artikels 5 - gewisser Korrektur und Regelung durch den Gesetzgeber.

Die Gesetzgebungskompetenz für das Rundfunkrecht liegt in Deutschland bei den Ländern. Damit es für die bundesweiten elektronischen Medien (dazu gehören Hörfunk, Fernsehen und Online-Dienste) nicht 16 unterschiedliche Regelungen gibt, haben sich die Länder in Staatsverträgen über bundeseinheitliche Rechtsgrundlagen verständigt. So gibt es eine Reihe verschiedener Rundfunkstaatsverträge (z.B. ARD-Staatsvertrag, ZDF-Staatsvertrag, Rundfunkbeitragsstaatsvertrag und Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag, Jugendmedienschutz-Staatsvertrag). In Niedersachsen gibt es daneben für den landesweiten und regionalen/lokalen privaten Rundfunk das Niedersächsische Mediengesetz. Es regelt das Veranstalten von Rundfunk durch private Veranstalter, die Weiterverbreitung von Rundfunk und Mediendiensten in Kabelanlagen und die Zuordnung von Übertragungskapazitäten. Aufsichtsbehörde über den privaten Rundfunk ist die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM).

Die gesetzliche Grundlage für die Tätigkeit des Norddeutschen Rundfunks (NDR) ist der NDR-Staatsvertrag. Der NDR ist öffentlich-rechtlicher Rundfunk und wird neben Niedersachsen von Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein getragen. Die Programmaufsicht über den NDR hat der Rundfunkrat. Die Federführung in der Rechtsaufsicht wechselt turnusgemäß unter den vier Staatsvertragsländern. Für den Bereich der sog. Printmedien (das sind in erster Linie Zeitungen und Zeitschriften) gilt das Niedersächsische Pressegesetz. Darin sind beispielsweise das Informationsrecht und die Sorgfaltspflicht der Presse, die Anforderungen an ein Impressum und das Recht auf Gegendarstellung geregelt. 

© Fachanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak LL.M. 2002-2018

 Wirtschaftsanwalt Wirtschaftsrecht Zivilrecht Inkassorecht Forderungseinzug Zivilprozessrecht Zwangsvollstreckungsrecht Wettbewerbsrecht Werberecht UWG Vertragsrecht Vertrag gestalten entwerfen prüfen AGB-Recht Verwaltungsrecht Verfassungsrecht Verfassungsbeschwerden Versciherungsrecht Versicherungsvertragsrecht Versicherungsmaklerrecht Versicherungshaftungsrecht drucken Wirtschaftsrechtler Wirtschaftskanzlei Fachanwalt Urheberecht Vergabrecht Vergabeverfahren Ausschreibung Zuschlag Nachprüfungsverfahren Unternehmenskaufrecht M&A Merger & Aquisitions TK-Recht Medienrecht Strafrecht Wirtschaftsstrafrecht Steuerstrafrecht Compliance Markenrecherchen Patentrecherchen Markenüberwachung Anwalt Patentrecht Markenrecht Designrecht Lizenzrecht speichern|Apothekenrecht Arzneimittelrecht Energierecht Computerrecht Onlinerecht Internetrecht IT-Recht IP-Recht Geschmacksmusterrecht Kartellrecht Lebensmittelrecht M&A Medienrecht Musikrecht Patentrecht Schiedsverfahren Telekommunikationsrecht Vergaberecht Verlagsrecht Versicherungsrecht Vertragsrecht Wettbewerbsrechtzurück Steuerrecht Strafrecht Verwaltungsrecht Staatsrecht Zivilrecht AGB-Recht Baurecht Domainrecht erbrecht Familienrecht Immobilienrecht Mietrecht Verkehrsrecht Sozialrecht Arbeitsrecht Anwalt Fachanwalt  Kartellrecht Internetrecht Baurecht Bankrecht Börsenrecht Erbrecht Unternehmensnachfolge Familienrecht Scheidung Anwalt Hannover DatenschutzrechtOnline-Anfrage